• data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_0.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_1.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_2.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_3.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_4.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_5.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_6.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_8.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_9.jpg

Amtliche Mitteilungen

Angeschlagen an der Amtstafel

Öffentliche Verkehrsmittel - Förderung

Fördermodell

Alle Personen, die ihren Hauptwohnsitz in Laßnitzhöhe haben, erhalten gegen Vorlage der Fahrscheine folgende Kostenbeteiligung für Bahn- und Busfahrten der Zone 2 von der Gemeinde ausbezahlt:

  • 25 % des gültigen Tarifes für Stundenkarten und 24-Stundenkarten
  • 15 % für Wochen-, Monats-, Halbjahres- und Jahreskarten
  • 20% für Jahreskarten ab dem Jahr 2020
  • 50 % für Studien-, Schüler- und Lehrlingskarten

Zuständig für alle Fragen in Zusammenhang mit  der Förderung für Öffentliche Verkehrsmittel bzw. für die Auszahlung der Kostenbeteiligung ist das Gemeindeamt Laßnitzhöhe.

Kontakt: Marktgemeindeamt Laßnitzhöhe - Bürgerservicebüro
Adresse: 8301 Laßnitzhöhe, Hauptstraße 23 (Erdgeschoss)
Ansprechperson:         Fr. Turza
Telefon: 03133 / 2237 - 20
Telefax: 03133 / 2237 - 31
E-mail: turza@lassnitzhoehe.gv.at

 

Stunden- und Tageskarten (25 % Förderung) und Wochen- und Monatskarten (15 % Förderung) werden von der Gemeinde nur für folgende Fahrten gefördert:

  • Einkommensunabhängig nur nach Vorlage von Bestätigungen für:

Arztbesuche, Therapien sowie Krankenhausbesuche von Angehörigen (darunter fallen Ehegattin/Ehegatte/Kind/Eltern).

  • Für Mindesteinkommensbezieher nur nach Vorlage von Einkommensnachweisen:

Für Bezieher von einem monatlichen Mindestnettoeinkommen:

Alleinstehende max. € 1.000,00; Ehepaare/Lebensgemeinschaften max. € 1.500,00 ist die Förderung uneingeschränkt.

Halbjahres-/Jahres-/Studienkarten

Die Förderungen von Halbjahres- und Jahreskarten (15 %) sowie von Studienkarten (50 %) bleiben weiterhin bestehen.

 

Auszahlungsmodus und Antragstellung:

Die Auszahlung der Förderung erfolgt 1mal jährlich und nur gegen Vorlage

  • eines vollständig ausgefüllten Antragsformulars,
  • der Halbjahres-/Jahres-/Studienkarte
  • der Rechnung bzw. Einzahlungsbestätigung

beziehungsweise:

  • der gesammelten Fahrkarten
  • der Bestätigungen f. Arzt-/Therapie-/Krankenhausbesuche
  • der Einkommensnachweise

auf das von Ihnen angegebene Konto (keine Barauszahlung).

Der Antrag auf Förderung für das Kalenderjahr ist vom 01. Jänner bis 31. März des Folgejahres einzureichen.

Das Antragsformular liegt im Bürgerservice und im Foyer der Marktgemeinde auf oder finden Sie als Download unterhalb dieser Seite.

Die Förderung bezieht sich nur auf Personen, die mit Hauptwohnsitz in Laßnitzhöhe gemeldet sind.

info icon

Antragsformular öffentlicher Verkehr

Filename: Förderformular_öffentlicher Verkehr 2019, Format: .pdf, Größe: 266 KB