• data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_0.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_1.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_2.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_3.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_4.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_5.jpg

Amtliche Mitteilungen

Angeschlagen an der Amtstafel

Förderung - Alternative Heizanlagen

Die Marktgemeinde Laßnitzhöhe fördert die Errichtung von Solar-, Photovoltaik-, Erdwärme- und Biomasseheizanlagen mit

25 % der Anschaffungskosten oder max. € 1.100,--

Zuständig für die Gewährung der Förderung ist das Marktgemeindeamt Laßnitzhöhe:

Kontakt: Marktgemeindeamt Laßnitzhöhe
Adresse: 8301 Laßnitzhöhe, Hauptstraße 23 (1. OG)
Ansprechperson: Fr. Mag. Leopold
Telefon: 03133 / 2237 - 21
Telefax: 03133 / 2237 - 31
E-mail: leopold@lassnitzhoehe.gv.at
Amtsstunden: Montag und Donnerstag 8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr

Erforderliche Unterlagen für das Förderungsansuchen an die Marktgemeinde

Folgende Unterlagen sind für die Auszahlung des Förderbeitrages notwendig:

  • Antrag auf Auszahlung des Förderbeitrages für alternative Heizanlagen
  • Rechnung über den Einbau der alternativen Heizanlage
  • Überweisungsbeleg oder Zahlungsbestätigung
  • Foto der Anlage
  • Antrag auf Bewilligung einer Direktförderung vom Land Steiermark (Solar oder Photovoltaik)
  • Verpflichtungserklärung über die Kenntnisnahme der Richtlinien für Direktförderungen
  • Bestätigung über die Inanspruchnahme einer Energieberatungsstelle (nur bei Modernen)

Zusätzliche Landesförderung für

Nach Vorlage des entsprechenden Antrages für die Landesförderung von "Biomasseheizungen" und der geforderten Unterlagen wird der Einbau einer "Modernen Holzheizung" mit den in dem Informationsblatt angegebenen Beträgen gefördert.

Nach dem Stmk. Baugesetz sind derartige Feuerungsanlagen bei der Baubehörde anzeigepflichtig. Dazu sind Pläne, techn. Beschreibung, Typengenehmigung und Ausführungsbescheinigung erforderlich. (Hier finden Sie weitere Informationen über das Anzeigeverfahren)
 

Zusätzliche Landesförderung für Solaranlagen

Nach Vorlage des entsprechenden Antrages für die Förderung von Solaranlagen und der geforderten Unterlagen wird der Einbau einer Solaranlage mit den in den Förderungsrichtlinien angeführten Beträgen gefördert. (Informationsblatt Solaranlagen hier downloaden)

Zusätzliche Landesförderung für Photovoltaikanlagen

Nach Vorlage eines entsprechenden Antrages für die Förderung von Photovoltaikanlagen und der geforderten Unterlagen wird die Errichtung einer Photovoltaikanlage mit den in der Richtlinie angeführten Beträgen gefördert. (Informationsblatt Photovoltaikanlage)

Die Errichtung einer Photovoltaikanlage bis zu 100 m² gilt als bewilligungsfreies Bauvorhaben, das allerdings trotzdem vor Baubeginn dem Bauamt der Marktgemeinde Laßnitzhöhe gemeldet werden muss.

info icon

Antrag an die Marktgemeinde Laßnitzhöhe auf Förderung von alternativer Heizanlagen (.doc)

Filename: Förderungsansuchen_Alternativenergie_2010, Format: .doc, Größe: 33 KB
info icon

Antrag an die Marktgemeinde Laßnitzhöhe auf Förderung von alternativer Heizanlagen (.pdf)

Filename: Förderungsansuchen_Alternativenergie_2010, Format: .pdf, Größe: 27 KB
info icon

Kesseltausch - Mit Biomasse aus der Heizkostenfalle (Folder vom Österr. Biomasseverband)

Filename: Kesseltausch_Folder_klima_aktiv, Format: .pdf, Größe: 5 MB