• data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_0.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_1.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_2.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_3.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_4.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_5.jpg

Amtliche Mitteilungen

Angeschlagen an der Amtstafel

Kinderzuschuss

Für die Kinder von Beziehern einer Alters-, Gleit- oder Berufsunfähigkeitspension wird  ein staatlicher Kinderzuschuss gewährt. Hier finden Sie die alle Voraussetzungen für die Auszahlung dieses Zuschusses.

Vorausssetzungen:

Als Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr gelten:

  • die ehelichen, legitimierten Kinder und Wahlkinder des Versicherten oder der Versicherten,
  • die Stiefkinder, wenn sie mit dem Versicherten oder der Versicherten ständig in einer Hausgemeinschaft leben,
  • die unehelichen Kinder einer weiblichen Versicherten,
  • die unehelichen Kinder eines männlichen Versicherten, wenn seine Vaterschaft festgestellt bzw. anerkannt wurde,
  • die Enkelkinder, wenn sie mit dem Pensionisten oder der Pensionistin ständig in einer Hausgemeinschaft leben, ihm oder ihr gegenüber unterhaltsberechtigt sind und der gemeinsame Wohnsitz im Inland liegt.

 

Der Kinderzuschuss über das 18. Lebensjahr hinaus wird gewährt, wenn

  • sich das Kind in einer Schul- oder Berufsausbildung (maximal bis zum vollendeten 27. Lebensjahr) befindet oder
  • Erwerbsunfähigkeit des Kindes vorliegt.

 

Erforderliche Unterlagen

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • gegebenenfalls der Nachweis über die Vaterschaft oder die Adoption
  • hat das Kind das 18. Lebensjahr bereits vollendet: weiters
    • Nachweis über die Schul- bzw. Berufsausbildung (z.B. Lehrvertrag)
    • Lebenslauf des Kindes ab dem 14. Lebensjahr

Höhe der Zahlungen:      €   29,07 monatlich

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen und Formulare:

Informationen zum Kinderzuschuß