• data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_0.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_1.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_2.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_3.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_4.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_5.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_6.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_8.jpg
  • data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_teaser_296_9.jpg

Amtliche Mitteilungen

Angeschlagen an der Amtstafel

Wahlkartenantrag für die Gemeinderatswahl am 22. März 2020

Hier gehts zum Wahlkartenantrag für die Gemeinderatswahl am 22. März 2020.

Alternativ ist die Wahlkarte auch über das neue Digitale Amt unter www.oesterreich.gv.at zu beantragen

data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1614_0.jpg

https://lassnitzhoehe.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1378_0.jpg&width=768

Sammlung Altspeiseöl

Die Bürger und Bürgerinnen der Marktgemeinde Laßnitzhöhe haben im Jahr 2019 Altspeiseöl im Umfang von 892 kg gesammelt und zur weiteren Verwertung abgegeben. Unser Partner konnte durch die Weiterverarbeitung 974,40 Liter Bio Diesel herstellen. Durch diesen kleinen Beitrag konnte 2,4 Tonnen CO2 eingespart werden.

Wir bitten alle Bewohner und Bewohnerinnen weiterhin Ihr altes Speiseöl zu sammeln und bei uns im Bauhof abzugeben. Dies spart nicht nur CO2 sondern senkt auch die Kosten der Schmuzwasserkanalerhaltung.

Danke für Ihren Beitrag
euer Bürgermeister
Bernhard Liebmann

data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1612_0.jpg
https://lassnitzhoehe.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1320_0.jpg&width=768

Statistik Austria kündigt SILC-Erhebung an

Die Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions/Statistiken über Einkommen und Lebensbedingungen) wird jährlich durchgeführt. Rechtsgrundlage der Erhebung ist die nationale Einkommens- und Lebensbedingungen-Statistik-Verordnung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (ELStV, BGBl. II Nr. 277/2010 zuletzt geändert in BGBl. 319/2019) sowie eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EG Nr. 1177/2003).

Nach einem reinen Zufallsprinzip werden aus dem Zentralen Melderegister jedes Jahr Haushalte in ganz Österreich für die Befragung ausgewählt. Auch Haushalte Ihrer Gemeinde könnten dabei sein! Die ausgewählten Haushalte werden durch einen Ankündigungsbrief informiert und eine von Statistik Austria beauftragte Erhebungsperson wird von März bis Juli 2020 mit den Haushalten Kontakt aufnehmen, um einen Termin für die Befragung zu vereinbaren. Diese Personen können sich entsprechend ausweisen. Jeder ausgewählte Haushalt wird in vier aufeinanderfolgenden Jahren befragt, um auch Veränderungen in den Lebensbedingungen zu erfassen. Haushalte, die schon einmal für SILC befragt wurden, können in den Folgejahren auch telefonisch Auskunft geben.

Inhalte der Befragung sind u.a. die Wohnsituation, die Teilnahme am Erwerbsleben, Einkommen sowie Gesundheit und Zufriedenheit mit bestimmten Lebensbereichen. Für die Aussagekraft der mit großem Aufwand erhobenen Daten ist es von enormer Bedeutung, dass sich alle Personen eines Haushalts ab 16 Jahren an der Erhebung beteiligen. Als Dankeschön erhalten die befragten Haushalte einen Einkaufsgutschein über 15,- Euro.

Die Statistik, die aus den in der Befragung gewonnenen Daten erstellt wird, ist ein repräsentatives Abbild der Bevölkerung. Eine befragte Person steht darin für Tausend andere Personen in einer ähnlichen Lebenssituation. Die persönlichen Angaben unterliegen der absoluten statistischen Geheimhaltung und dem Datenschutz gemäß dem Bundesstatistikgesetz 2000 §§17-18. Statistik Austria garantiert, dass die erhobenen Daten nur für statistische Zwecke verwendet und persönliche Daten an keine andere Stelle weitergegeben werden.

https://lassnitzhoehe.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1503_0.jpg&width=768

Laßnitzhöher Rundschau Dezember 2019

Laßnitzhöher Rundschau Dezember 2019

- Zivilcourage
- Das Marktgemeindeamt stellt sich vor!
- Berichte der Feuerwehren
-  Berichte der NMS
-  Berichte vom Sportverein
-  u.v.m.

 

data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1604_0.jpg

Stellenausschreibung Lehrling ab Juli 2020

der Forsttechnische Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung Gebietsbauleitung Steiermark Ost, sucht ab Juli 2020 einen lehrling für Tiefbau.

Weitere Informationen entnehmen Sie diesem Schreiben.

https://lassnitzhoehe.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1248_0.jpg&width=768

Glyphosatfreie Gemeinde

Wie am 16.08.2016 im Gemeinderat berichtet verzichtet die Marktgemeinde Laßnitzhöhe seit dem Kalenderjahr 2017 auf das "Totalherbizide "Glyphosat". Der Markgemeinde Laßnitzhöhe liegt die Gesundheit Ihrer Bürger und Umwelt sehr am Herzen.

https://lassnitzhoehe.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1360_0.jpg&width=768

Seit 01. April 2019 neuer Bereitschaftsdienstes das "Gesundheitstelefon"

Gemeinsam mit der Ärztekammer für Steiermark, der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse und dem Gesundheitsfonds Steiermark wurde nunmehr auf Basis der Problemlagen die Neustrukturierung des Bereitschaftsdienstes konzipiert und ein attraktives System zur Teilnahme für ÄrztInnen vereinbart um die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen.

Weitere Informationen ...

https://lassnitzhoehe.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1425_0.jpg&width=768

Begegnungszone

Begegnungszone -- Was ist das?

Eine Verkehrsfläche, deren Fahrbahn von allen VerkehrsteilnehmerInnen gleichberechtigt benutzt werden darf. Das heißt, FußgängerInnen und Fahrzeuge dürfen dieselbe Fläche benutzen und müssen die Aufmerksamkeit erhöhen, sowie die Geschwindigkeit verringern.

Was gibt es zu beachten?

In einer Begegnungszone sind alle VerkehrsteilnehmerInnen gleichberechtigt. Die gegenseitige Rücksichtnahme aller TeilnehmerInnen ist daher unablässig. Außerdem gilt in der Begegnungszone die STVO. Das Spielen auf der Straße einer Begegnungszone ist nicht erlaubt.

Welche Vorteile hat eine Begegnungszone?

Die durch die Begegnungszone notwendige Aufmerksamkeit aller VerkehrsteilnehmerInnen erhöht vor allem die Sicherheit im Straßenverkehr. Geschwindigkeiten werden geringer und der gemeinsame Straßenraum wird lebenswerter. Vor allem AnrainerInnen und Umwelt profitieren von reduzierten Lärm- und Luftbelastungen.

Wie ist die Begegnungszone gekennzeichnet?

Anfang und Ende sind durch entsprechende Hinweisschilder kundgemacht. Außerdem hebt sich ein Großteil der Begegnungszone durch einen geänderten Fahrbahnbelag ab.

Weitere Informationen entnehmen Sie aus dem Folder!

 

data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1484_0.jpg

GUST Mobil Neues Tarifsystem

gültig ab 1.9.2018

data/image/208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1476_0.jpg

GUST mobil

https://lassnitzhoehe.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1247_0.jpg&width=768

Gemeindenachrichten

Hier finden Sie die neuesten Gemeindenachrichten ...

https://lassnitzhoehe.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1601_0.jpg&width=768

Wahlergebnis Nationalratswahl 2019 in Laßnitzhöhe

Wie die Laßnitzhöher wählten finden Sie im hier im Detail!

https://lassnitzhoehe.gv.at/data/image/thumpnail/image.php?image=208/gemeinde_lassnitzhoehe_article_1591_0.jpg&width=768

Wahlergebnis Nationalratswahl 2019 in Laßnitzhöhe

Wie die Laßnitzhöher wählten finden Sie im hier im Detail!

Endergebnis der Gemeinderatswahl 2015

Gemeinderatswahl  
22.03.2015

   Stimmen    
      2015      

Stimmen
in % 

  Mandate
2015
 

     Stimmen   
        2010     

  Stimmen
      in %    

Mandate 2010

   Veränderung     in %  
SPÖ

117

7,8 % 1   202    13,3 %   2 - 5,6 %
ÖVP

873

58,1 % 9   1.084 71,6 % 11 - 13,5 %
FPÖ 181 12,0 % 2   0 0 0 0
Grüne

332

22,1 % 3   228 15,1 % 2 + 7,0 %